Rückgängig

Armschmerzen: Ursachen, Symptome und Behandlung

Februar 2019

Armschmerzen sind etwas Alltägliches. Allerdings kann sich die Aussage „Schmerzen im Arm“ auf viele Dinge beziehen, wie beispielsweise Schmerzen in der Schulter, im Ellbogen oder im Handgelenk. Meistens ist jedoch damit der Bereich zwischen dem Ellbogen und der Schulter gemeint. Armschmerzen können viele Ursachen haben (z. B. Ursachen im Zusammenhang mit Muskeln, Gelenken oder Sehnen), wovon wiederum die Behandlung des Schmerzes abhängt. Deshalb ist es so wichtig, bei anhaltenden Armschmerzen einen Arzt aufzusuchen.

Ursachen für Armschmerzen

In den meisten Fällen treten Armschmerzen infolge einer Verletzung oder eines Sturzes auf. Den Schmerzen können aber auch andere Ursachen zugrunde liegen und es kann sein, dass der Schmerz direkt aus dem Arm kommt, was zu äußerlichen Schmerzen führt.

Kommt der Schmerz tatsächlich aus dem Arm selbst, ist er möglicherweise auf eine einfache Ermüdung der Muskeln und Sehnen, eine Überbelastung oder eine wiederholte und anhaltende Belastung des Arms (z. B. im Rahmen einer beruflichen Tätigkeit oder sportlichen Aktivität) zurückzuführen. Es kann sich auch um eine Sehnenentzündung, eine Quetschung aufgrund einer Verletzung, eine Verrenkung oder eine Fraktur handeln. Darüber hinaus ist es möglich, dass die Armschmerzen durch einen Knochentumor oder eine Erkrankungen wie eine die Gelenke betreffende Arthrose oder Arthritis hervorgerufen werden.

Des Weiteren kann der Grund für die Armschmerzen im Arm auch an einer anderen Stelle liegen. Beispielsweise können Armschmerzen ein Anzeichen für einen Bandscheibenvorfall, einen Tumor im Rückenmark oder Arthrose in der Wirbelsäule sein. Allerdings können Armschmerzen auch auf ausstrahlende Lungen- oder Herzschmerzen zurückzuführen sein.Insbesondere Schmerzen im linken Arm können auf einen Herzinfarkt oder eine Herzenge hinweisen. Aus diesem Grund ist es äußerst wichtig, bei Schmerzen im linken Arm umgehend einen Arzt aufzusuchen, ohne zu warten.

Symptome

Armschmerzen können sich auf unterschiedliche Weise äußern:

  • Ein kurzer Schmerz, der bei einer bestimmten Bewegung auftritt
  • Ein ausstrahlender oder stechender Schmerz
  • Starke Schmerzen aufgrund einer Verletzung
  • Schmerzen, die mit einer Deformation oder Schwellung des Arms einhergehen
  • Schmerzen, die sich bei Bewegung des Arms verstärken
  • Ein Gefühl von Stromschlägen, Brennen oder Kribbeln, das sich bei Belastung nicht steigert
  • Ein Schmerz, der bei Belastung plötzlich auftritt, in den linken Arm ausstrahlt und im Ruhezustand nicht verschwindet (in diesem Fall kann es sich um einen Herzinfarkt handeln: suchen Sie schnellstmöglich einen Arzt auf)

Wenn diese Symptome mit Unwohlsein, Schmerzen in der Schulter, dem Brustkorb, dem Kiefer und Atemnot einhergehen, muss der Notruf gewählt werden. Dasselbe gilt, wenn Sie bei einer Verletzung ein Knacken hören und danach einen starken Schmerz verspüren und/oder sich nur eingeschränkt bewegen können.

Diagnose

Armschmerzen müssen im Hinblick auf die Ursache des Schmerzes behandelt werden. Allerdings muss der Arzt aufgrund der Vielzahl an möglichen Ursachen zuerst feststellen, ob dieser Schmerz im Arm selbst oder an anderer Stelle entsteht.

In den meisten Fällen führt der Arzt zuerst eine medizinische Untersuchung durch. Allerdings können Informationen zu den Aktivitäten oder zu vorangegangenen Verletzungen des Patienten sowie die exakte Lokalisierung des Schmerzes und Informationen zu den damit verbundenen Symptomen dem Arzt bei der Diagnosestellung helfen. Zur Bestätigung der Diagnose kann eine Röntgenaufnahme gemacht werden. Wenn der Arzt vermutet, dass die Ursache für den Schmerz nicht im Arm liegt, werden möglicherweise umfangreichere Untersuchungen durchgeführt.

Behandlung von Armschmerzen: Tipps und Behandlungsoptionen

Sobald der Arzt eine Diagnose gestellt hat, können die Armschmerzen behandelt werden. Wenn die Schmerzen auf einen Sturz oder eine falsche Bewegung zurückzuführen sind, und ein Bruch ausgeschlossen werden kann, wird der Arzt verordnen, dass der Arm für eine gewisse Zeit ruhig gestellt werden muss. Darüber hinaus werden möglicherweise Schmerzmittel verschrieben. Bei einer Sehnenentzündung wird außerdem das Ruhigstellen des Arms sowie Schmerzmittel und Physiotherapie verordnet. Bei einem Bruch oder einer Knochenverschiebung sind eine Immobilisierung und das Anlegen eines Gipsverbands notwendig. Wahrscheinlich wird im Anschluss Physiotherapie verordnet. Wenn die Schmerzen vom Herzen ausgehen, ist eine Notfallbehandlung im Krankenhaus erforderlich.

Darüber hinaus können gewisse Vorsichtsmaßnahmen getroffen werden, um für eine Schmerzvorbeugung oder -linderung im Alltag zu sorgen. Zahlreiche Verletzungen am Arm und Schmerzen im Arm können durch Wärme und Dehnübungen vor und nach jeder Belastung des Arms vermieden werden. Wenn Sie aufgrund einer gewissen Tätigkeit wiederholt dieselbe Armbewegung machen müssen, legen Sie regelmäßig eine Pause ein, um das Risiko für Verletzungen zu reduzieren. Wenn Sie aufgrund einer Verletzung starke Schmerzen verspüren, kühlen Sie die schmerzende Stelle für 10 bis 15 Minuten mit Eis, das in ein Tuch eingeschlagen ist.

Außerdem ist bei manchen Behandlungsoptionen eine Linderung gewisser Armschmerzen ohne Medikamente möglich. Dies gilt insbesondere für die Schmerztherapiegeräte von OMRON: Durch die Kombination aus schmerzstillender Wärme und transkutaner elektrischer Nervenstimulation (TENS) sorgen diese Geräte für eine wirksame Linderung von Muskel- und Gelenkschmerzen.


Quellenangaben:

PassportSanté (2015). Arm pain. Retrieved from https://www.passeportsante.net/fr/Maux/Symptomes/Fiche.aspx?doc=douleurs-bras-symptome